Binäre Optionen Broker Vergleich

binaereoptionentop

binaereoptionen_begriffe

Broker:
Max. Gewinn:
Konto ab:
Handel ab:
Bonus:
Demo:
Details:
Konto eröffnen:
Ausgewählte und getestete Binäre Optionen Broker
Höhe der maximalen Rendite eines Gewinntrades
Mindesteinlage zur Eröffnung eines Kontos
Mindesthandelssumme für den Kauf einer Option
Höhe der maximalen Gutschrift auf die Einzahlung
Einige Broker ermöglichen die Eröffnung eines Demokontos.
Hier erfahren Sie noch mehr über den betreffenden Broker.
Dieser Link führt Sie direkt zum Broker.
Jetzt Konditionen vergleichen und durchstarten!
trader

binaereoptionen_broker
Wir nehmen nur von Finanzaufsichtsbehörden streng regulierte Broker auf!

#
Broker
Regul.
M.Gew.
Konto(ab)
Handel(ab)
Bonus
Demo
Details
Konto eröffnen
1.CySEC89 %100 €5 €10 %
Erfahrungsbericht
2.CySEC91 %250 €1 €100 %
Erfahrungsbericht
3.CySEC91 %250 €24 €100 %
Erfahrungsbericht
zum_brokervergleich

binaereoptionen_video

BDSwiss hat spezielle für Trading Einsteiger ein sehr anschauliches Video zum Thema Binäre Optionen erstellt. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und sehen es sich in aller Ruhe an um einen ersten Eindruck zu bekommen. Hier ist das Video:

binaereoptionen_faq

Die häufigsten Fragen und Antworten zum Thema Binäre Optionen

1. Was sind binäre Optionen?
2. Wie sind binäre Optionen entstanden?
3. Worin besteht der Unterschied zu klassischen Optionen?
4. Wie funktioniert der Handel mit binären Optionen?
5. Welche Renditen sind möglich?
6. Über welchen Zeitraum werden binäre Optionen gehandelt?
7. Wie hoch ist die Mindesteinlage und die Mindesthandelssumme?
8. Gibt es die Möglichkeit ein Demokonto zu eröffnen?
9. Gibt es Tipps die man beim Handel mit binären Optionen beachten sollte?
10. Finanzwetten oder Druckmaschine?
11. Soll ich den Einstieg wagen?
12. Lässt sich das Risiko ganz ausschließen?
13. Kann ich weltweit spekulieren?
14. Unterschied zwischen Forex und binären Optionen?
15. Welche Strategien gibt es?
16. Wie werde ich zum erfolgreichen Trader?
17. Wie finde ich den richtigen Broker?
18. Was macht binäre Optionen so attraktiv?
19. Was sind Vermögenswerte und welche soll ich wählen?
20. Welche Schritte sind zu machen, um mit binären Optionen zu handeln?
21. Lohnt sich der Handel mit binären Optionen?
22. Welche Regeln für das Trading mit binären Optionen beachten?

stier  Was sind binäre Optionen?

In einem Satz: Es handelt sich um die Minimierung des Trading auf zwei einfache Optionen – steigende und fallende Kurs. Das ist im Prinzip so einfach zu verstehen wie schwarz oder weiß, ja oder nein, Gewinn oder Verlust.

stier  Wie sind binäre Optionen entstanden?

Als der Aktienmarkt im 19. Jahrhundert eingeführt wurde, kam ebenso der Enthusiasmus auf, an diesem Markt auf schnelle Art und Weise einiges an Geld zu machen. Die Idee liegt darin, dass die Anleger in Firmen investieren, denen sie vertrauen, dass diese ihr jeweiliges Kapital vermehren. Später verkaufen die Investoren dann die jeweiligen Firmen zu Gewinnen oder Verlusten. In der Tat haben damals einige Menschen große Gewinne eingefahren. Konnte man im Anfangsstadium des Aktienmarktes noch binnen eines Tages mit Kursschwankungen von über 10 Prozent rechnen, so ist heutzutage selbst eine Kursschwankung mit 3 Prozent eine große Ausnahme. Dadurch, dass sich diese Schwankungen verringert haben, bestehen auch längst nicht mehr die hohen Gewinnaussichten, die sich früher eingestellt haben. Jedoch hat sich mit der Implementierung des Aktienmarktes eine neue Form der Geldvermehrung herausgebildet: Der Optionshandel.

stier  Worin besteht der Unterschied zu klassischen Optionen?

Eine Form des klassischen Optionnshandels stellt die sogenannte binäre Option, welche zu den exotischen Optionen gehört, dar. Der binäre Handel ist die Königsklasse des Optionshandels. Das Wort “binär” leitet sich aus der Computersprache, dem sogenannten Binärsystem ab. Computer rechnen nur mit zwei Ziffern, Null und Eins. Dementsprechend kennen auch Binäroptionen nur zwei Ergebnismöglichkeiten, Gewinn und Verlust. Somit bestehen bei binären Optionen die gesamten Schwierigkeiten nicht, die beispielsweise beim CFD-Trading mitspielen bezüglich der Höhe des Gewinns. Falls der Investor in der binären Option gewinnt, so verdoppelt er nahezu sein Kapital. Im anderen Fall verliert er seine Anlage.

stier  Wie funktioniert der Handel mit binären Optionen?

Nachdem der Investor ein Konto bei einem Broker, welcher binäre Optionen vertreibt, eröffnet hat, kann er auch sofort binäre Optionen handeln. Hierbei wählt er zunächst eine Anlage aus. Er kann hierzu aus Rohstoffen, Devisen, Aktien und Indizes entscheiden. Nachdem er diese ausgewählt hat, entscheidet er z.B. zunächst zwischen Call und Put. Wählt er Call, so erwartet er, dass die Anlage im Kurs steigen wird, wählt er Put, vermutet er, dass die Anlage fallen wird. Somit ist bei Binäroptionen nur die Richtung des Kurses zu bestimmen. Schließlich werden binäre Optionen abgeschlossen, indem der Anleger am Ende noch die Kaufmenge bestimmt.

stier  Welche Renditen sind möglich?

Falls er nun noch mit seiner Entscheidung Recht behält, so erhält er eine durchschnittliche Rendite von über 80 Prozent auf seine Anlage, oft sogar höher. Liegt er mit seiner Entscheidung daneben erhält er je nach Broker manchmal immerhin noch eine Rückzahlung bis zu 15 Prozent.

stierÜber welchen Zeitraum werden binäre Optionen gehandelt?

Broker bieten bei binären Optionen in der Regel einen Handel auf einen langfristigen (bis 1 Jahr) oder kurzfristigen (1 Stunde lang) Zeitraum. Kurzfristige Handel von binären Optionen sind ein schneller Weg um Geld zu machen, wenn der richtige Händler ausgewählt wurde. Die Preise der Vermögenswerte werden bei kurzfristigen Optionen ebenfalls 15 Minuten vor Ablauf gesperrt, wodurch dies eine bessere Wahl ist, um bessere Vorhersagen über die Kursbewegung zu machen. Der Zeitraum binärer Optionen kann teils auch nur 30 Sekunden betragen. So kann der Investor bereits binnen Sekunden sein Kapital nahezu verdoppeln. So etwas ist im gesamten Optionsspektrum einmalig und nur bei binären Optionen anzutreffen.

stier  Wie hoch ist die Mindesteinlage und die Mindesthandelssumme?

Wenn der Investor binäre Optionen handeln möchte, so muss er zunächst eine gewisse Einzahlungsmenge leisten. Bei Brokern von Binäroptionen ist diese Einzahlung jedoch oft sehr niedrig, worin der große Vorteil besteht. Schon ab 100 Euro ist es möglich, binäre Optionen handeln zu lassen. Ebenso kann für binäre Optionen eine Order schon ab einem sehr geringen Einsatz getätigt werden, welcher bis zu einem Euro pro Order hinreicht. So kann der Anleger mit wenig Geldeinlage trotzdem hohe Renditen erreichen.

stier  Gibt es die Möglichkeit ein Demokonto zu eröffnen?

Viele Online-Broker bieten ein sogenanntes Demokonto an, das für Personen angelegt ist, welche das Binäre Optionen Handeln nicht gewohnt sind. Mittels dieser Demokonten kann der Anleger zunächst einmal ohne jegliches Risiko in den Handel mit binären Optionen hineinschnuppern. Sollte dann der Investor mit dem Demokonto zufrieden sein, kann und wird er sich wahrscheinlich ein richtiges Konto zulegen.

stier  Gibt es Tipps die man beim Handel mit binären Optionen beachten sollte?

Grundsätzlich können binäre Optionen an einigen wenigen Merkmalen zusammengefasst werden. Es handelt sich um ein einfaches und sehr durchsichtiges Finanzprodukt, wobei nur auf fallende oder steigende Kurse spekuliert wird. Des Weiteren müssen keine Zeitwerte oder Kennzahlen beachtet werden, sodass bereits geringe Investitionen genügen, um den Handel zu beginnen. Maximal lassen sich Gewinne in Höhen von 500 Prozent erreichen, wobei auch eine Verlustabsicherung möglich ist. Der Erfolg des Handels hängt unter anderem auch von der Wahl eines richtigen Brokers ab. Der Grund dafür ist, dass der Handel der binären Optionen außerhalb der Börse stattfindet. Das wiederum bedeutet, dass viele Kurse von den Handelsplattformen oder spezialisierten Brokern festgelegt werden. Zudem verfügen die Broker über verschiedene Zugangsbeschränkungen für Privatkunden. Aufgrund der Einführung der online Handelsplattformen sind diese zwar zurückgegangen, wodurch die Broker nur noch eine kleine Mindesteinzahlung verlangen oder sogar gänzlich darauf verzichten. Das ist damit begründet, dass der Handel bereits mit Investitionen von etwa 5 Euro begonnen werden kann. Manche Broker bieten Tipps zu binären Optionen an und stellen sogar kostenlose Demokonten bereit. Dank diesen kann der Handel ohne jegliches Risiko ausprobiert werden.

  • Der Investor muss finanzanalytisches Geschick innehaben.
  • Weiterbildung durch Börsennews, Videos, Lehrveranstaltungen oder Bücher ist unerlässlich.
  • Binäre Optionen sind spekulativ und sollten daher nicht ohne generelle Börsenkenntnis angegangen werden.
  • Der Anleger sollte besonderen Wert auf einen seriösen Broker legen, der zu seinen Präferenzen passt.
  • Ein Investor sollte stets makroökonomische Faktoren in seine Investitionsüberlegungen miteinbeziehen, da es sein kann, dass schon eine geringe gesamtwirtschaftliche Besonderheit zu Kursänderungen führt.
  • Bei Problemen oder Fragen sollten Sie nicht zögern sich an den Support des jeweiligen Brokers zu wenden.
  • Es ist ein kühler Kopf bei allen Investitionen zu bewahren.
  • Nicht Gier generiert Profit, sondern nur sorgfältige Überlegung.

stier Finanzwetten oder Druckmaschine?

Beim Forex kann der Anleger eine Erwartungshaltung haben, die sich bestätigt wodurch nicht automatisch viel verdient wird. Bei binären Optionen bringt jeder richtige Tipp rund 80% Gewinn oder je nach Optionswette auch mehr. Es ist möglich, einen begründeten Tipp abzugeben, da es online Livenews zur Wirtschaft gibt. Wer diese News verfolgt und richtig auswertet, kann gewiss mehr als die Hälfte der Tipps richtig abgeben. Wer jetzt 60 Tipps mit 100 Euro richtig abgibt, hätte bei 80% Gewinn 4800 Euro verdient. Wären 40 falsche Tipps mit Totalverlust abgegeben worden, dann hätte der Anleger 4000 Euro verloren. Auf 100 binäre Optionen zu 100 Euro bliebe ein Gewinn über 800 Euro. Wenigstens 60% aller Tipps richtig abzugeben ist für denjenigen, der die Livenews richtig interpretiert, nicht unmöglich. Wichtig ist jedoch die Erkenntnis, dass nur mit vielen binären Optionen ein Schnitt erreicht werden kann, da bei einzelnen Finanzwetten immer auch der Teil mit Totalausfall überwiegen kann. Wären für 100 binäre Optionen insgesamt 10.000 Euro eingesetzt worden, dann sieht der Gewinn mit nur 800 Euro bei dieser Gewinnquote nicht gerade üppig aus. Es lassen sich einige binäre Optionen am Tag abgeben sowie sich die Einsätze mit einstellendem Erfolg steigern lassen. Wer jedoch wirklich ein Gespür entwickelt, der kann mit 70 richtigen Tipps auf 30 falsche Finanzwetten sogar bei einem Einsatz von jeweils 100 Euro 2600 Euro Gewinn machen.

stier Soll ich den Einstieg wagen?

Binäre Optionen sind hochspekulativ und diejenigen, die leichtsinnig ohne Erfahrungswerte einsteigen, verlieren meist alles in kurzer Zeit. Auch wenn die Wirtschaftsnews live ausgewertet werden, bedeutet das nicht, dass alle Informationen tendenziell richtig interpretiert werden. Es ist eine Erfahrungssache die News zu erkennen, die sich auf die Werte auswirken und dann die Richtung zu bestimmen. Somit sollte zur Vorsicht mit einem Demokonto begonnen werden, wenn der binäre Optionsbroker dieses anbietet. Ansonsten oder danach sollte ein Einstieg mit kleinen Beträgen gewagt werden. Wer 1000 Euro einzahlt, sollte nie mehr als 10 Euro setzen, weniger ist zuerst sogar besser. Es gilt, ein Gespür für die Finanzmärkte zu entwickeln. Wer feststellt, dass er mit den letzten 100 binären Optionen guten Gewinn gemacht hat, kann die Einsätze steigern, um sie nach weiteren 100 lukrativen Finanzwetten weiter zu steigern.

stier Lässt sich das Risiko ganz ausschließen?

Viele Spekulanten genießen eine gute Phase, in der sie denken, dass sie das System geknackt haben. Sie ziehen nicht etwa Geld raus, um es zu sichern, sie gehen mit ihrem letzten Ersparten rein, da sie sich ausrechnen, dass sie mit noch mehr Einsatz bei ihrem Können maximale Gewinne erzielen werden. Bei den meisten Anlagenformen steigen die Gewinne wirklich mit den Einsätzen, die Verluste jedoch auch. Nur weil der Anleger über Monate oder sogar Jahre relativ konstante Gewinnraten verbuchen kann, heißt das nicht, dass er das System geknackt hat und gegen Verluste immun wäre. Die meisten Spekulanten, die dieses über sich dachten, haben auf lange Sicht leider das Gegenteil feststellen müssen. Wer nun alles investiert hat ohne Gewinne zu sichern, der verliert alles und ist ruiniert. Deswegen sollte immer ein Teil der Gewinne gesichert werden wobei nur der kleinste Teil vom Gesamtvermögen für spekulative Anlagen wie binäre Optionen eingesetzt werden darf.

stier Kann ich weltweit spekulieren?

Online kann weltweit in Aktien, Forex oder binäre Optionen spekuliert werden. Auch wenn in einigen Ländern der Handel nicht erlaubt wäre, so würde das nicht für Urlauber gelten, die ihren Wohnsitz in ganz anderen Ländern hätten. Binäre Optionen haben einen entscheidenden Vorteil: Wer beim Forex eine Position eröffnet und mit einem Gewinn innerhalb einer Stunde rechnet, der kann häufig Wochenlang zittern, da der Markt sich anders als erwartet entwickelt. Mit dieser Unsicherheit die Freizeit zu genießen kann unmöglich sein. Mit binären Optionen weiß der Anleger direkt bei der Eröffnung, wann das Ergebnis fällt und kann deswegen seine Aktivitäten auf wenige Stunden am Tag eingrenzen ohne den Rest des Tages alles kontrollieren und dabei zittern zu müssen.

stier Unterschied zwischen Forex und binären Optionen?

Beim Forex wird das eingesetzte Geld wirklich in einen Wert investiert, um an der Wertänderung zu partizipieren. Es wird mit einem Hebel gearbeitet und deswegen können die Gewinne oder Verluste sehr hoch ausfallen. Binäre Optionen hingegen sind Finanzwetten. Der Einsatz wird nicht in einen Wert investiert, um an der Kursschwankung zu verdienen. Es wird beim Options Broker ein Tipp darauf abgegeben, ob der Wert in einem vorher festgesetzten Zeitfenster steigen oder fallen wird. Wer richtig getippt hat erhält rund 80% Gewinn, ansonsten ist der Einsatz weg. Es gibt Anbieter, die einen kleinen Teil vom Einsatz gut schreiben. Wie hoch die Kursschwankung ist, wäre irrelevant, es wird immer entweder Gewinn oder Verlust abgerechnet. Dabei kann der Tipp innerhalb vom Zeitfenster nicht in einen Stopp Los geraten, es wird erst am Ende der Zeit abgerechnet. Es kann sich um eine Minute, eine Stunde, 24 Stunden oder bis zum Wochenende oder Jahreswechsel handeln. Neben den einfachen Optionen lassen sich zudem Optionen mit mehreren hundert Prozent Gewinnerwartung abschließen. Hierbei wäre das Risiko eines Verlustes erheblich höher, würde sich bei vielen Optionen allerdings ausgleichen können.

stier Welche Strategien gibt es?

Es gibt diverse Strategien, mit denen Trader arbeiten, um so ihre Gewinnchancen zu erhöhen. Hier sind einige davon erklärt. Natürlich gibt es aber noch viel mehr Strategien.

Ein Trader sollte einer Strategie folgen, welche zu ihm passt, wobei eine gute Strategie diejenige ist, welche zu seinem Zeitplan, Einschränkungen und Zielen passt. Es sollte hingegen nicht eine Strategie vom Trader gewählt werden, welche 20 Handel pro Tag benötigt, wenn dieser nur eine Stunde hat, um zu handeln. Eine Strategie, welche vom Trader benötigt, dass dieser die Hälfte seines Geldes bei einem Handel verwendet, ist ebenfalls eine schlechte Idee, wenn dieser nicht risikofreudig ist. Ein Trader kann auch seine eigenen Strategien beim Handeln finden oder durch fundamentale Analysenwerkzeuge, wie dem Wirtschaftskalender, um eine gute Strategie für einen bestimmten Markt oder einen bestimmten Vermögenswertes zu identifizieren.

Der Markt verändert sich ständig und damit auch das Verhalten eines Vermögenswertes, weshalb eine Handelsstrategie sich nicht allen Marktbedingungen anpassen kann. Deshalb muss ein Trader sowohl dynamisch als auch rational sein und sich immer den Veränderungen des Marktes bewusst sein. Wenn eine wesentliche Änderung erfolgt, entweder auf dem Markt oder in der Statistik, sollte der Trader vorsichtig sein und erforschen, welche Anpassungen für die Trading-Routine durchgeführt werden müssen, bevor ein neuer Handel gemacht wird.

Die Trend Strategie
Diese Strategie ist die einfachste Strategie und sehr gut für Anfänger geeignet. Zu diesem Zweck lohnt es sich zunächst, die bereits erwähnte Chartanalyse zu studieren. Diese Charts sind meist in Form von Liniendiagrammen dargestellt. Diese sind am besten abzulesen, sodass der Trend gut vorhersehbar ist. Der Anleger folgt also dem schon bestehenden Trend. Bei Anstieg und Stabilität des Aufwärtstrends ist es also bspw. klug, in einen Aufstieg der Aktie zu investieren.

Volatilitätsstrategie
Manchmal kann es sein, dass ein Trend nicht genau ablesbar oder die Entwicklung unsicher ist. In diesem Fall ist es vernünftiger, die Volatilitätsstrategie anzuwenden. Diese Strategie ist nicht so sehr darauf ausgelegt, ob ein Kurs steigen oder fallen wird. Respektive ist es relevanter, wie stark die Schwankungen des Kurses ausfallen. Das Augenmerk liegt bei derartiger Strategie also mehr darauf, ob es größere Schwankungen geben wird. Die Schwankungen entstehen bspw. durch bestimmte Weltereignisse. Anzumerken ist das die Volatilitätsstrategie nur im Verfahren High-Yield bei den One-Touch Optionen verwendet werden. Die Volatilitätsstrategie ist eher für Trader mit Erfahrung geeignet.

Hedging (Absicherungsstrategie)
Die Absicherungsstrategie ist eine sehr beliebte Option unter den Tradern. Bei dieser Strategie können offene Investments gegen Kursverluste abgesichert werden. So können Optionen bspw. vorzeitig verkauft oder verlängert werden. Eine weitere Möglichkeit ist es bei Absinken einer Option kurzfristig eine weitere Option zu erschließen, die genau in umgekehrter Richtung läuft. Um den optimalen Augenblick für den Handel festzustellen, empfiehlt es sich den Prozess der offenen Positionen sowie die Kursnotierung des Basiswertes auf einem Live-Chart zu überwachen.

stier Wie werde ich zum erfolgreichen Trader?

Wichtig ist das Demokonto, welches oftmals zu Beginn eines Abkommens bereitgestellt wird. Dort kann der Handel risikolos getestet werden. Allerdings gibt es nicht viele binäre Optionen, wo auf solch ein Konto zugegriffen werden kann. Einige Broker erklären sich sogar bereit, einen Bonus zu zahlen, sofern die erstmalige Einzahlung stattgefunden hat. Damit wird vor allen Dingen der Einstieg für Anfänger erleichtert. Ein besonders wichtiger Punkt ist auch die Mobilität. Das Investment sollte von überall aus beobachtet werden können, doch gerade hierbei gibt es noch gravierende Unterschiede zwischen einigen Brokern. Nicht viele von ihnen stellen einen mobilen Handel zur Verfügung. Jeder Kunde wird seine eigenen Bedürfnisse und Anforderungen haben. Deshalb ist es nicht einfach, den richtigen Broker zu finden. Hierbei helfen aber Vergleiche der aktuellen Broker für binäre Optionen. Natürlich muss auch dabei streng darauf geachtet werden, dass der Vergleich unabhängig von allen Brokern durchgeführt wurde und tatsächlich objektive Informationen liefert. Es ist essenziell, nur 100-prozentig seriöse Vergleiche zurate zu ziehen. Schließlich wird damit die Basis für einen künftigen, hoffentlich ertragreichen Handel gelegt.

stier Wie finde ich den richtigen Broker?

Gute Broker für binäre Optionen sind ein wesentlicher Bestandteil für den Erfolg eines Traders, weshalb dieser nicht nach den besten Boni gewählt werden sollte. Es gibt viele Faktoren, welche berücksichtigt werden müssen, wie die Mindesteinlage, Auszahlungen, Kundenbetreuung, Marktbenachrichtigungen, Handelsunterstützung, Ausbildungen und mehr.

Das Problem liegt darin, dass sich einzelne Broker deutlich von den angebotenen Konditionen und Leistungen der Konkurrenten unterscheiden. Daher ist dringend anzuraten, einen Vergleich der Broker für binäre Optionen durchzuführen. Allerdings sollte dieser nicht spontan geschehen, es muss bewusst auf einige Eigenschaften geachtet werden. Denn nur, wenn diese erfüllt sind, kann ein fairer Handel zustande kommen. Beachtet werden müssen schon die Zugangshürden, die sich insbesondere bei den nötigen Mindesteinzahlungen unterscheiden. Für Anfänger gilt hier, zunächst nur mit geringem Kapital an den Start zu gehen. Empfehlenswert ist daher, einen Broker zu suchen, der eine niedrige Mindesteinzahlung voraussetzt. Abgesehen von der Mindestzahlung gibt es noch weitere Faktoren, die berücksichtigt werden müssen, beispielsweise die Mindesthandelssumme. Auch hier gilt für Anfänger, dass zu Beginn nicht allzu viel Kapital eingesetzt werden sollte. Daher gilt es, Broker zu finden, die den Handel schon mit sehr geringen Summen erlauben.

Die Wahl einer zuverlässigen Plattform ist es sehr wichtig, den Handel mit einem idealen Broker zu beginnen, weil dies höhere Erfolgsraten auf eine lange Sicht gewährleisten wird. Deshalb sollte sichergestellt werden, dass der gewählte Broker eine schnelle Handelsplattform zur Verfügung stellt. Abgesehen von den Gewinnen eines Handels bieten einige Broker ihren Kunden auch Rabatte, aber der Trader sollte vorsichtig sein, da einige Broker auch 0% Rabatt bieten, weshalb die Plattform sorgfältig gewählt sein sollte.

Zusätzlich existiert auch das Brokerrisiko selbst, welches darin besteht, dass der durch den Händler mit dem Ankauf oder Verkauf binärer Optionen beauftragte Broker Insolvenz anmelden könnte und die bei ihm eingelegten Gelder durch die Börsenaufsicht eingefroren werden. Schließlich unterliegt der Basiswert einer binären Option der Volatilität aller Marktwerte von Finanzderivaten. Dies bedeutet, dass im extremen Fall von negativen Kursbewegungen, überproportional hohe Verluste, bis hin zum Totalverlust, eintreten können.

stier Was macht binäre Optionen so attraktiv?

Festes Risiko und Ertrag: Die meisten binären Optionen besitzen einen festen Ertrag, bei welchem die Gewinne und Verluste vorgegeben sind. Der Trader weiß daher immer genau, was er verdienen wird, sollten der Handel im Geld (in the Money) landen oder was er verlieren wird, wenn die Option zufällig aus dem Geld (out of the Money) ist. In einem 100 Euro Handel, bieten beispielsweise viele Optionen eine Rendite von 81% für einen erfolgreichen Handel. Die meisten binären Optionen bieten auch bis zu 10% des Kaufbetrags zurück, sollte der Handel aus dem Geld sein.

Begrenztes Risiko: Ein Trader wird nie mehr verlieren, als dieser investiert hat, was bei anderen Anlagen wie Devisen oder Immobilien ebenfalls möglich ist.

Feste Gewinne: Ein weiterer Vorteil von binären Optionen ist, dass die Gewinne nicht von dem Preis des Vermögenswerts während seines Ablaufs abhängig sind. Egal ob der Anstieg des Preises nur einen Bruchteil von einem Punkt oder das doppelte des Basispreises beträgt, erhält der Trade bei einem erfolgreichen Handel den gesamten Auszahlungsbetrag.

Einfach zu verstehen: Im Handel mit binären Optionen muss der Trader nur die Richtung im Preis eines Vermögenswertes vorhersagen, mit welchem dieser handelt. Bei regulären Optionen müssen hingegen sowohl die Richtung als auch das Ausmaß des Preises vorhergesagt werden.

Strategische Optionen: Während sie leichter als die meisten Optionen zu verstehen sind, bieten binäre Optionen immer noch genug Freiheit für die Anwendung von ausgefeilten Anlagestrategien.

Kürzere Laufzeiten: In den meisten Börsen schließen viele Verträge während des Tages, denn die Laufzeiten dauern nur eine Stunde, sodass die Gewinne oder Verluste schnell bekannt sind. Es ist daher möglich mit vielen Optionen innerhalb eines einzigen Handelstages zu handeln.

Ein Profit von schwankenden Marktbewegungen: In regulären Aktien- und Rohstoffmärkten wird ein Gewinn erst dann gemacht, wenn der Preis des Vermögenswerts steigt. Binäre Optionen erlauben dem Trader hingegen etwas vom Marktrisiko zu absorbieren und auch Geld zu verdienen, unabhängig davon, ob die Preise fallen oder steigen.

Zugriff auf mehrere Märkte: Von nur einem einzigen Konto aus, hat der Trader einen Zugang zu einer breiten Auswahl von Märkten und Anlageklassen, wie zum Beispiel Devisen, Aktien, Rohstoffe und Aktienindizes.

stier Was sind Vermögenswerte und welche soll ich wählen?

Sobald der richtige Broker und Plattform gefunden sind, ist es wichtig, den bevorzugten Vermögenswert zu wählen, wobei die meisten Plattformen mehrere zur Auswahl haben sollten. Da diese Art von Handel flexibel ist, stehen auch mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, wie Rohstoffe, Währungspaare und Indizes. Die Preisschwankungen der Vermögenswerte können von den Tradern durch Put- oder Call-Optionen beeinflusst werden.

Vermögenswerte sind also anders gesagt Klassen von binären Optionen, auf welche der Trader seine Einlagen macht, wie zum Beispiel ein Forex-Paar oder eine Aktie wie Facebook. Je nachdem, wo sie gehandelt werden, können Vermögenswerte unterschiedlichen Handelszeiten haben, weshalb der Trader einen Vermögenswert wählen sollte, welcher aktiv ist, wenn dieser in der Regel handelt. Ein Hauptfaktor bei der Wahl eines Vermögenswertes sollte seine Schwankung sein. Der Trader sollte einen Vermögenswert aussuchen, welchen er versteht, bei dem leicht Muster in Diagrammen zu finden sind und mit welchem er sich wohlfühlt. Der optimale Vermögenswert ist derjenige, welcher ein vorhersagbares Muster besitzt.

stier Welche Schritte sind zu machen, um mit binären Optionen zu handeln?

Nach dem Entschluss in binäre Optionen zu investieren sind folgende Punkte zu tun:

Handelskonto bei einem Broker eröffnen: Die Registrierung bei dem Broker, sowie die Eröffnung des Kontos ist im Allgemeinen nicht mit Kosten verbunden. Es gibt mitunter auch die Möglichkeit erst mal ein Demokonto zu eröffnen. In diesem Fall wird für den ersten Versuch Spielgeld eingesetzt.

Geld auf das Konto einzahlen: Das Geld muss nicht zwingend bar eingezahlt werden. Dies kann auch durch Kreditkarte oder per Überweisung geschehen. Die Mindesteinzahlungen sind nicht einheitlich festgelegt und unterliegen den jeweiligen Optionen der Banken.

Binäre Option erwerben: Nachdem das Einrichtung und Überweisung kann eine binäre Option ausgewählt werden

Gut durchdacht beginnen: Bevor die erste binäre Option abgewickelt wird, ist es ratsam, einen Überblick über die derzeitige Lage am Aktien- und Devisenmarkt zu bekommen. Auch die Entwicklung der Rohstoffpreise ist einen Blick wert. Hilfreich ist hier die Chartanalyse. Zunächst ist eine Entscheidung über die Wahl der passenden Plattform zu machen, wo das Trading mit Option vollzogen werden soll. Beachtet werden sollte dabei besonders:

- Mindesteinzahlungsbetrag
- Mindestbetrag pro Option
- Auszahlungssumme bei Gewinn
- Erstattungssumme bei Verlust
- Länge der versch. Laufzeiten

Anfangs ist der Einsatz von geringen Beträge für eine Option vorteilhafter. Auch die Mindesteinzahlung dementsprechend knapp zu bemessen macht Sinn.

stier Lohnt sich der Handel mit binären Optionen?

Darum rentiert sich der Handel mit binären Optionen: Ist ein gewisses Grundwissen vorhanden und durch Nutzung der richtigen Strategien kann die hypothetische Gewinnchance zu 50 % erhöht sein. Oft ist es möglich, bereits mit einem geringen Einsatz innerhalb weniger Stunden einen verhältnismäßig hohen Gewinn zu erzielen. Vorallem der Handel mit binären Optionen ist einfach zu durchschaubar und deshalb kundenfreundlich. Überdies ist auch eine Investition mit wenig Geld gangbar. Zusätzlich kann der Handel auch mobil durchgeführt werden. So ist der Anleger flexibel und muss nicht fürchten sich bei einem Verlust nicht mit einem finanziellen Gau rechnen, da der Verlust ja im Rahmen bleibt. Dies dürften primär die Gründe sein, warum der Handel mit binären Optionen so beliebt ist.

stier Welche Regeln für das Trading mit binären Optionen beachten?

Regel 1: Pro Option stets nur mit 5 % des zur Verfügung stehenden Gesamtkapitals handeln!
Regel 2: Nicht nur die Kursbewegung des Basiswertes, sondern parallel auch andere Handelssysteme beobachten!
Regel 3: Put oder Call Order erst kurz vor Ablauf der Option ins System eingeben!
Regel 4: Der Abrechnungskurs einer Option entspricht meist exakt der Gegenbewegung zum Kurs kurz vor Optionsende!
Regel 5: Schlägt der Kurs kurzfristig stark nach unten oder oben aus, dann in Gegenrichtung kaufen!
Regel 6: Höchstens 2 Trades gleichzeitig bedienen!
Regel 7: Die Option stets zum Ablauf des Handelstages wählen!
Regel 8: Kein Trade ohne vernünftiges Setup!
Regel 9: Kein Overtrading!
Regel 10: Keine Emotionen! Bei dem Umgang mit Geld ist es keine gute Idee emotional zu sein, denn emotionale Entscheidungen können binäre Optionen leicht zu einem Spiel des Glücks machen. Viele neue Händler machen emotionale Entscheidungen nach einem Verlust und wollen sofort eine Einlage für die nächste Option abgeben, um dadurch Verluste zu minimieren. Verluste zu akzeptieren und sich zusammenzureißen, bevor ein Trader mit der nächsten Option handelt, ist jedoch immer der richtige Weg, um zu handeln. Diese Regel sollte in den ersten Schritten immer befolgt werden und wird den Verlust von Hunderten von Euro verhindern.
Regel 11: Richtiges Timing! Ebenfalls sollten die richtigen Zeiten gewählt werden, um mit binären Optionen zu handeln. Das Timing ist wichtig, weil der Trader in der Lage sein muss schnell auf Gelegenheiten zu reagieren und kurzfristige Handel zu machen. Die Trades sollten ebenfalls zu Zeiten gemacht werden, bei welchen der Trader immer auf sein Konto zugreifen kann, wenn dies nötig sein sollte. Für neue Händler bezieht sich das Timing auch auf die Volatilität des Marktes, weshalb unerfahrene Händler nicht dann handeln sollten, wenn die Märkte volatil sind. Dies sind nämlich Zeiten, in denen sowohl große Gewinne als auch Verluste eintreten können.

binaereoptionen_informationen

Erfahrungsberichte zu einzelnen Brokern Ratgeber mit ausführlichen Artikeln Hilfreiche Externe Links
BDSwiss Erfahrung
Banc de Binary Erfahrung
ZoneOptions Erfahrung
EZTrader Erfahrung
OptionXP Erfahrung
Optionfair Erfahrung
24Option Erfahrung
OptionBit Erfahrung
Anyoption Erfahrung
Was sind binäre Optionen?
Wie handelt man?
Welche Handelsarten gibt es?
Unterschied zu klassischen Optionen?
Chancen und Risiken?
Binäre Optionen Erfahrung?
Wie erkenne ich seriöse Broker?
http://www.boerse.de
https://www.wallstreet-online.de
http://www.boerse-online.de/
http://boerse.ard.de
http://www.boerse-frankfurt.de
http://deutsche-boerse.com
http://www.n-tv.de
http://boersen.manager-magazin.de
http://www.handelsblatt.com/